Credit: Amazon

Nachdem Apple TV 4K nun offiziell vorgestellt wurde, hat Amazon nachgezogen, und zwar mit Amazon Fire TV Stick 2017 4K. Mit diesem tritt Amazon in Deutschland nicht nur mit Apple TV 4K in Konkurrenz, sondern auch mit Google Chromecast Ultra. In den USA zudem auch mit Roku TV.

Amazon Fire TV 2017 neu vorgestellt

Schon das vorherige Amazon Fire TV war in der Lage, 4K-Auflösung zu bieten, allerdings nicht mit 60 Bildern pro Sekunde. Dies ist ab sofort der Fall, das neue Amazon Fire TV kann 4K-Inhalte auch mit 60 fps bieten. Damit zieht Amazon in dieser Hinsicht mit Apple gleich, das ebenfalls 4K mit 60 fps auffährt.amazon 4k

Darüber hinaus ist auch neu, dass Amazon Fire TV nun HDR-Darstellung bietet, ebenfalls in 60 fps. Eine weitere Neuerung bezieht sich auf das Design, denn die Set-Top-Box von Amazon ist nun ein Dongle, das per HDMI an den Fernseher gehangen wird. Sieht nicht so elegant aus wie etwa der Amazon Fire TV Stick, lässt sich aber gut hinter dem TV verstecken.

4K und HDR mit bis zu 60 fps

Der Lieferumfang des Amazon Fire TV 2017 umfasst auch eine Alexa-Sprachfernbedienung, wer möchte, kann als optionales Zubehör einen Ethernet-Adapter kaufen – für rund 15 Euro. Mit diesem lässt sich das neue Amazon Fire TV auch mittels LAN-Kabel verbinden, was gerade dann ideal ist, wenn der Fernseher per WiFi nicht gut erreichbar ist.

Wer sich für das neue Amazon Fire TV interessiert, der kann bereits ab sofort eine Bestellung vornehmen. Der Preis liegt bei 79,99 Euro, die Auslieferung wird laut Amazon ab dem 25. Oktober 2017 erfolgen. Damit ist Apple in puncto Preis ein gutes Stück hinter hinter Amazon zurück: Apple TV 4K wird ab 199 Euro angeboten.

Noch kein neuer Fire TV Stick

Was bisher nicht vorgestellt wurde, ist ein neuer Amazon Fire TV Stick. Ein solcher war mit 4K- und HDR-Darstellung kolportiert worden, bei den diversen neuen Amazon-Produkten (darunter ein neues Fire-Tablet) war ein solcher Stick aber nicht zu finden. Ob dies bedeutet, dass gar kein solcher Stick in neuer Fassung geplant ist, bleibt offen.

Es ist aber denkbar, dass Amazon nur eine kleine Verzögerung einbaut, um die Verkaufszahlen des Fire TV nach oben zu treiben. Ein günstigerer Fire TV Stick 4K könnte hier dafür sorgen, dass die Verkaufszahlen des Dongles sinken. Somit ist ein späterer Release eines 4K-Sticks realistisch.

[Quelle + Bild: Amazon]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here