Credit: Nan Palmero/Flickr (CC BY 2.0)

Erst vor kurzem haben wir über die relativ neue Sonos PLAYBASE berichtet, in diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit der sehr ähnlichen Sonos PLAYBAR. Diese wird von Sonos auf der eigenen Website mit fast den gleichen Worten beworben wie die PLAYBASE, nämlich ideal für Kinosound und Musik-Streaming.

Sonos PLAYBAR: Heimkino und Musikstreaming vereint

Diese Kategorisierung überrascht nicht, sondern bringt die Vorzüge der PLAYBAR kurz und prägnant auf den Punkt. Im Folgenden gibt es ein interessantes Review zu finden, das sich mit der neuesten Variante der PLAYBAR beschäftigt:

Die PLAYBAR von Sonos lässt sich liegend und an der Wand montiert verwenden, die Verbindung mit dem Internet wird wie gehabt über WLAN hergestellt. Ansonsten sind für die Einrichtung nur zwei Kabel notwendig: eines vom Fernseher zur PLAYBAR und eines von der PLAYBAR zur Steckdose.

Sonos Center

Schlichtes und elegantes Design vorhanden

Steuern lässt sich die PLAYBAR bequem über die App, kompatibel ist das Sonos-Device unter anderem mit Diensten wie Spotify, Apple Music, Google Play Music, Soundcloud und Amazon Music. Genügend Einsatzmöglichkeiten im Bereich des Musik-Streamings sind also definitiv gegeben.

Technisch gesehen bietet die PLAYBAR folgende Spezifikationen: insgesamt neun digitale Verstärker der Klasse D, nämlich drei Hoch- und sechs Mitteltöner. Die Maße betragen 85 x 900 x 140 mm, das Gewicht liegt bei 5,4 Kilogramm.

Das Design der Sonos PLAYBAR ist schlicht und elegant, wie bei allen anderen Sonos-Produkten auch. Angeboten wird die PLAYBAR im Online-Shop von Sonos für 799 Euro, bei Amazon Shopping lässt sich die Wireless-Soundbar aber bereits ab 649 Euro finden.

Kombinierbar mit anderen Sonos-Produkten

Wie bei anderen Sonos-Produkten auch ist es bei der PLAYBAR möglich, diese mit anderen Produkten von Sonos zu koppeln. Genauer gesagt lassen sich bis zu drei weitere Geräte mit der PLAYBAR kombinieren, nämlich einmal der Sonos SUB sowie zwei weitere Lautsprecher.

Namentlich sind das die Sonos PLAY:1, Sonos PLAY:3 und Sonos PLAY:5, die sich mit der PLAYBAR verbinden lassen. Wer das komplette Setup aufgebaut hat, der kann auf vollen 5.1-Sound setzen, der von sich zu überzeugen weiß.

Fazit: Wie gehabt gibt es bei Sonos eine hohe Qualität geboten, sodass dieser Aspekt wohl kaum jemanden überraschen dürfte. Auch profitiert die PLAYBAR von der Möglichkeit, diese mit anderen Produkten aus dem Sonos-Universum zu koppeln, steht aber auch alleine gut da.

Die Stärken spielt das Sonos-System aber natürlich aus, wenn dieses als komplettes Heimkino mit mehreren Modulen zusammengestellt wird. Dann nämlich entfaltet sich der komplette Kinoklang, der sich auf alle Fälle sehen lassen kann.

 

[Bild: Nan Palmero/Flickr (CC BY 2.0)]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here