Credit: Steam

Wer PC-Spiele im Wohnzimmer spielen möchte, der kann natürlich einfach seinen PC in ebenjenes Zimmer stellen und mit dem Fernseher verbinden. Wem das aber nicht elegant genug ist, der könnte einen Blick auf Steam Link werfen, das eine interessante Zwischenlösung bietet.

Steam Link anstatt Media-PC

Ein Media-PC kann von Vorteil sein, da dieser sich oftmals schön ins eigene Wohnzimmer einschmiegen kann. Es kann aber auch zu Fällen kommen, in denen der PC eben nicht in das Wohnzimmer passt oder das Wohnzimmer keinen Platz bietet, der für einen Media-PC geeignet ist.

Hier kommt das Steam Link ins Spiel, das mit dem heimischen Netzwerk verbunden wird und in diesem jeden PC erkennt, der mittels Steam Spiele bietet. Sobald auf dem verbundenen PC ein Spiel über Steam gespielt wird, kann dieses via Steam Link an einen angeschlossenen Fernseher gestreamt werden.

Unter anderem ist das Steam Link auch mit dem Steam Controller kompatibel, zudem mit anderen Controllern wie dem PlayStation-4-Controller, Xbox-One-Controller oder der Wii-U-Pro-Controller. Somit lassen sich verschiedene GamePads mit dem Streaming-Device koppeln.

Design als wichtiger Faktor

Was ebenfalls für das Steam Link sprich: das Design ist schlicht und modern gehalten. Dadurch, dass die Hardware deutlich schlanker ausfällt, lässt sich die Box auch leichter im heimischen Wohnzimmer unterbringen als ein kompletter Media-PC, selbst wenn dieser als Barebone oder mit Media-Gehäuse ausgestattet ist.

Credit: Steam

Ebenfalls sehr gut: zum Koppeln kann ein sehr starker PC, etwa mit Wasserkühlung und Übertaktung, verwendet werden. Einen solchen PC mit vielen Festplatten und stattlicher Ausstattung ins Wohnzimmer zu stellen, wollen wohl nur die wenigsten. Dank Steam Link ist es aber möglich, die Leistung des Gaming-PCs mit dem Design einer Set-Top-Box zu kombinieren.

Und dafür wird nicht einmal unbedingt viel Geld fällig: über Steam kostet das Steam Link rund 55 Euro. Für diesen Preis gibt es eine interessante Hardware zu finden, die quasi eine ideale Verbindung zwischen Gaming-PC und Media-PC im Wohnzimmer herstellt.

Ideal für mehrere Spieler

Seine Stärken spielt das Steam Link unter anderem auch dann aus, wenn ein lokaler Multiplayer gewünscht ist. Schließlich ist ein Fernseher im Normalfall deutlich größer als der Monitor an einem PC, sodass das Spielen mit mehreren an einem Fernseher mehr Spaß macht als vor einem PC-Monitor.

Hier kann das Steam Link voll auftrumpfen und mit mehreren Controllern gespickt den lokalen Multiplayer bieten. Wer also des Öfteren mit Freunden vor dem eigenen Fernseher PC-Spiele spielen möchte, der bekommt mit dem Steam Link eine attraktive Option geboten bekommen.

[Quelle + Bilder: Steam]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here